1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SAM und SIMPLECAST

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von RSWMANNI, 15. Februar 2017.

  1. RSWMANNI

    RSWMANNI Benutzer

    Ich habe bisher zum Senden zwei PC`s benutzt - auf dem einen nur der SAM als Player auf dem anderem nur zum Encoden der SIMPLECAST - dazwischen ein analoges Mischpult und die Tagübergabe mit dem bekannten HTML Script.

    Würde das auch nur mit einem PC gehen?
    Also SAM und SIMPLECAST auf einem PC - aus der einen Soundkarte über den externen Analogmischer in eine zweite Soundkarte die in den SImplecast geht und den Stream sendet...

    ...hat jemand da Erfahrungen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2017
  2. shorty.xs

    shorty.xs Benutzer

    Ich habe zwar kaum Erfahrung mit SAM, eher im Gegenteil, ich persönlich mag das Teil nicht aber letztendlich ist Deine Frage anscheinend eher allgemeiner (Computer) technischer Natur.
    Kannst Du bitte mal etwas genauer erklären, was es mit dem "bekannten HTML Script" auf sich hat? Mir ist das z.B. nicht bekannt, wo kann ich nachlesen, wie das aktuell umgesetzt ist? Wird ja irgendwo dokumentiert sein.

    Warum nicht einfach den SAM eigenen Encoder? Das müsste doch so ziemlich das gleiche sein wie Simplecast, weil vom gleichen "Hersteller". SAM hat außerdem eine sehr komplexe Audio Engine eingebaut (mit der die meisten nicht umgehen können) Womit wir zur nächsten Frage kommen: Wie stellst Du Dir dann das Audio Routing vor, wenn der Hardwaremixer als zentrales Schaltorgan wegfällt?
     
  3. RSWMANNI

    RSWMANNI Benutzer

    Ich habe ein altes UKW Studio also mit großem Pult und so - möchte das nicht missen und habe gerne auch die Fader am Finger. Das HMTL Script sorgt dafür dass die Songnamen an den zweiten Rechner übertragen werden und mit in den Stream dann eingebettet werden - also das klappt sehr gut - mache das so seit 10 Jahren.

    Wie gesagt ich nutze den SAM eben nur als komfortablen Player und für die Einbettung der Tags.
    Die Übergabe funktioniert eben mit dem SAM an SIMPLECAST sauber und präzise - sonst hätte ich ganz auf
    den SAM verzichten können und irgendein DJ System genommen - aber finde da mal eins was auch die Songdaten weitergibt. Es geht auch nur mit einer Vollversion von Simplecast die registriert sein muss.

    Habe gerne genau das was auf den Stream geht auch auf dem Kopfhörer - also auch meine eigene Stimme - so kann ich genau hören ob alles gut im Verhältnis ist und alles passt - das kann ich natürlich gut über das Pult einstellen und das Mikro läuft sogar über einen Channelstrip mit Röhre - aber das nur zur Info.

    Ich möchte nur gerne auf den zweiten PC verzichten und meinen neuen PC mit zwei externen Soundkarten ausstatten - eine für den SAM und die andere für den SIMPLECAST.

    Ehe ich mein vorhandenes "Studio" mit 2 alten XP Rechnern auseinander reisse wollte ich nur wissen ob meine Idee nur einen Rechner und das Mischpult zu nutzen klappen könnte.

    Das Script für die SAM Übergabe an SIMPLECAST mit Infos:

    Config -> HTML Output (Dialog)

    1. "General HTTP output" Plus wählen
    2. Input source type: HTTP
    3. Input website URL: http://192.168.2.36:8181/update.html?artist=#artist#&title=#title#
    4. Output website url: leer
    5. Auto upload (nein)
    6. OK
    7. Auto-generate on song change. Skip for songs less than 1 seconds
    8. OK

    Config sichern

    ====================================================================

    SimpleCast

    1. Encoders
    2. Allow script in stream
    3. Automatic data streaming
    4. OK

    5. COnfig
    6. Event Adapter
    7. Select HTTP 8181
    8. OK (Neustart von SImpleCast)

    SImpleCast muss registriert sein

    ====================================================================
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2017
  4. killed_by_video

    killed_by_video Benutzer

    Nach meinem Verständnis ändert sich doch im Prinzip fast nichts.
    Der Signalweg (raus->Mischpult->rein) ist da ja prinzipiell unverändert und je nach Leistungsfähigkeit auch über eine einzige Soundkarte prinzipiell machbar.
    Das einzige Plus bei zwei PCs ist die Redundanz, jedenfalls dann, wenn der Ausspiel- und nicht der Senderechner ausfällt.
    Da verlierst Du aber ja jetzt nichts. Ausreichende PC-Leistungsfähigkeit sollte im Jahr 2017 gegeben sein, so dass auch da kein Problem entsteht.

    Ich muss einschränkend gestehen, dass ich SAM nicht nutze - vielleicht magst Du aber mal mit mAirlist experimentieren, da gibt es kostenlose Testversionen. Darüber ist ausspielen und streamen gleichzeitig möglich, aus meiner Sicht ideal bei "nur" einem PC.
     
  5. shorty.xs

    shorty.xs Benutzer

    OK, das Pult bleibt erhalten, das war im ersten Post nicht klar.

    Dann kannst Du wie von killed_by_video beschreiben, zum einen einfach beide Anwendungen auf dem gleichen Rechner laufen lassen oder sogar ganz auf Simplecast verzichten. In Deinem Script, müsstest Du die IP auf 127.0.0.1 ändern. Das Script hat übrigens nichts mit HTML zu tun, warum auch immer das bei SAM darunter einsortiert wird. Das war der Grund warum ich da verwirrt war.
    Technisch gesehen ist das ein HTTP-Get Aufruf an den Encoder um den Titel zu aktualisieren. Das ist keine Spezialität von SAM, das können andere Programme durchaus auch. Du kannst auch umstellen, dass der Simplecast die Titelinformationen aus einer Textdatei liest, weil ja sowieso beides auf dem gleichen Rechner läuft, muss man das nicht über Netzwerk machen.

    Ich mag den SAM auch nicht wirklich, gerade wenn man mit Mischpult arbeitet, da hast Du ja nur die Summe aller Player am Pult anliegen aber Du hast die Software nun und die hat ja auch mal einen Haufen Kohle gekostet. Du kannst den SAM auch so konfigurieren, dass Du die Summe aus Deinem Pult wieder einspeist und die dann direkt auf den eingebauten Encoder vom Sam geht. Dann greift die interne Metadatenverabeitung und Du sparst Dir den Simplecast weg. Was aber im Vergleich zu: Beide Programme auf einem Rechner, noch weniger Redundanz bedeutet. Wenn der SAM hängt dann geht nix mehr. Bei beiden Programmen im Parallelbetrieb, könnte Dir der SAM ruhig hängen bleiben, solange der nicht gen kompletten Rechner zum Absturz bringt, würde der Simplecast durchaus weiter laufen.

    Wenn Du nicht unbedingt am SAM hängst kann ich die mAirList Empfehlung durchaus unterstützen, das habe ich auch im Einsatz. Ermöglicht Dir z.B. jeden Player einzeln zum Pult zu bringen, ein Feature, was ich sehr liebe. Damit kann ich nämlich auch wirklich eigene Blenden fahren oder habe das Musikbett direkt unter den Fingern. Wenn ich das mal zwischen Deinen Zeilen lese, könnte das was für Dich sein.

    Wenn Dir die "Playersumme" am Pult (ähnlich wie beim SAM) lieber ist, könnte RadioDJ (kostenlos) auch noch eine Alternative sein. Simplecast würd ich dann als Encoder behalten und die Metadaten über die Textdatei füttern. RadioDJ ist so'n Zwischen Ding, Du hättest zumindest die Möglichkeit die Cartwall oder Aux Player (z.B. für das Musikbett) einzeln zum Pult zu bringen. Es gibt aber nur einen "Hauptplayer" über denn dann die Musik gespielt wird. Nicht ganz so flexibel wie mAirList aber je nach persönlicher Arbeitsweise vielleicht eine Alternative.
     

Diese Seite empfehlen