1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Relaunch: Wird aus WDR 4 ab 21. März 2011 eine weitere Format-Dudelwelle?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiofreak11, 22. Februar 2011.

  1. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Warum sollte er? Eine Sendung ist doch nicht nur deshalb schlecht, weil sie nicht live ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2017
  2. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    genau. Wozu soll ein Moderator im Studio sein? Völlig unnötig beim Hörfunk. Echtes, gutes Radio kommt vom Band.
     
    rogerport gefällt das.
  3. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Ihr erinnert mich manchmal an den Menschen anno dunnemals, der sich darüber beschwerte, das der Radiosprecher schamlos lügt, da die Berliner Symphoniker gar nicht leibhaftig im Studio seien, sondern von einer Schallplatte gespielt würden. Es doch auch heute nicht alles live, was im Radio gesprochen wird. Und solche Sendungen laufen wahrscheinlich auch auf anderen Sendern!
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2017
  4. Maschi

    Maschi Benutzer

    Was für ein Vergleich :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
    rogerport gefällt das.
  5. Raumschiff

    Raumschiff Benutzer

    Na, dann ist ja alles gut! Und wann gehst Du nun zum Exorzismus?
     
    Maschi gefällt das.
  6. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Ich sehe das nur pragmatisch. Anders wäre in der Tat besser, aber warum aufregen und heulen, das Rad des Radios wird leider nicht mehr zurückgedreht. Von daher brauche ich auch keinen Exorzisten, um Erbsensuppe zu erbrechen. Ausserdem schmeckt mir die einfach zu gut, um die wie Linda Blair im gleichnamigen Film auszuspeien.
     
  7. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    genau, alles einfach hinnehmen und Schnauze halten.
     
  8. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Wieso Schnauze halten? Entspannt bleiben!
     
    rogerport und wittkowski gefällt das.
  9. Festnetzfreak

    Festnetzfreak Benutzer

    Den Verlust, der uns durch die Voraufzeichnung einer einstündigen Spezialsendung entsteht, halte ich auch für verkraftbar. Nicht optimal, aber verschmerzbar, solange das Inhaltliche passt.
    "Live oder nicht" ist dann spannender, wenn mehr Aktualität oder Interaktion mit der Hörerschaft in die Sendung einfließen soll. Und dabei zu schummeln und irgendetwas vorzutäuschen, was nicht ist, geht natürlich gar nicht.

    Viel fragwürdiger ist IMHO am neuen WDR 4-Abend, ob es wirklich so klug war, gewisse Stars ins Radioteam zu holen, bei denen sich die Befürchtung aufdrängt, sie hätten vielmehr durch ihre Prominenz statt durch besondere Sachkompetenz überzeugen können. Und das, wo im eigenen Funkhaus doch so viele Hochkaräter unter den (Musik-)Journalisten sitzen.
     
  10. Heinbloed

    Heinbloed Benutzer

    Somit alle privaten Progamme, ganz besonders aber die RTL-Group
     
  11. Velbert2

    Velbert2 Benutzer

    Ich fand den gestrigen Abend mit der Sendung mit und über "Foreigner" gar nicht mal schlecht.
    Ein ungewöhnlich grosser Wortanteil, zum Teil Stücke, die selten bis gar nicht im Radio laufen.
    Bis vor kurzem hätte ich nicht gedacht, dass ich WDR 4 jemals freiwillig einschalten würde.
    Nur schade, dass ich mittwochs Abend nicht immer Zeit habe einzuschalten.
     
    westsound und wittkowski gefällt das.
  12. Radiofan aus NRW

    Radiofan aus NRW Benutzer

    Wenn das die Valerie liest...o_O
     
  13. Velbert2

    Velbert2 Benutzer

    Warum sollte sie das nicht lesen? Ist ja schliesslich keine Kritik, sondern ein Lob. Gelobt werden möchte doch jeder gerne.
     
    wittkowski gefällt das.
  14. FunkerVogt

    FunkerVogt Benutzer

    ich schliesse mich an..... ich würde sie sehr gerne wegloben........ Richtung Süden
     
  15. Jasmin B.

    Jasmin B. Benutzer

    Ich stelle gerade fest, dass Peter Großmann (Sportmoderator des ARD-Morgenmagazins) jetzt im Augenblick die Musik der neuen WDR4-Sendung "Ab ins Wochenende - Die 70er/80er Show" ansagt. Ist Peter Großmann noch im ARD-Morgenmagazin tätig?
     
  16. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Warum nicht? Von einer Abberufung habe ich nichts gelesen.
     
  17. Jasmin B.

    Jasmin B. Benutzer

    Eine Gegenfrage beantwortet meine Frage nicht.
     
  18. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Soweit ich weiß, ja. Von einer Abberufung habe ich nichts gelesen.
     
  19. Jasmin B.

    Jasmin B. Benutzer

  20. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Er kann zurückkehren und gleichzeitig noch woandees sein. Das bezieht sich darauf, das er früher im WDR Lokalradio Dortmund und dann bei 1Live am Radiomikrofon saß.
     
  21. Maschi

    Maschi Benutzer

  22. Jasmin B.

    Jasmin B. Benutzer

    Wir werden wohl abwarten müssen, ob wir Peter Großmann im MoMa wiedersehen werden. Und wenn ja, wie lange noch. Einen Trend zur Jugendlichkeit gibt es im WDR-TV. Zu gewissen Sendezeiten bzw. in Moderatorenfunktion haben es "ältere Semester" zunehmend schwerer. Und Frauen wiederum schwerer als Männer (mein Eindruck). Da helfen auch keine journalistischen Meriten. Peter Großmann ist im MoMa der "Senior" (Köche und Gärtner ausgenommen) und sieht aus wie "der Typ von nebenan" und wie "der Typ, dem wir täglich auf der Straße begegnen". Über diese Typen hat mir einmal auf eine entsprechende Frage meinerseits ein WDR-Redakteur berichtet: "Von denen sehen wir doch ganz viele auf der Straße. Die müssen wir doch nicht auch noch im TV sehen."
     
  23. Radiotroll

    Radiotroll Benutzer

    Das ist halt eine Generationenfrage!
     
  24. Jasmin B.

    Jasmin B. Benutzer

    Was möchtest du damit zum Ausdruck bringen?
     
  25. Berlinerradio

    Berlinerradio Benutzer

    ja, er ist nachwievor beim MoMa. Diese Woche hat er auch den Sport präsentiert. Nur heute früh wurde er vertreten. Nächste Woche ist dann sowieso das ZDF wieder an der Reihe.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2017

Diese Seite empfehlen